Neuigkeiten

Artikel im Holzkurier: Recyceln leicht gemacht

Eier–Produzent wird zum Brikettierer

Früher wusste Franz Amering nicht so recht, was er mit Paletten und Kartons anfangen sollte, die im laufenden Betrieb übrig blieben. Anstatt sie teuer zu entsorgen, kann er nun mit einer Recycling-Komplettlösung aufwarten. Reinbold leistete mit der Installation entsprechende Arbeit.
Platzsparend installiert: Komplettlösung bestehend aus einem Einwellenzerkleinerer, einem Rohrmagneten, der die Metallteile separiert, und einer Kombination aus Absauganlage und Brikettierpresse

Amering, Vorchdorf, produziert Hühnereier mit Qualität. 60 Millionen Stück verlassen jährlich das Werk. Für die anfallenden Reststoffe gab es jedoch lange keine optimale Lösung. Kartonpressen waren kostenintensiv und unbefriedigend. Nach reiflicher Überlegung wurde eine geeignete Entsorgungslösung im November 2011 installiert. Ein Reinbold-Einwellenzerkleinerer AZR 800S sowie eine Brikettierpresse RB 160 werden durch eine Al-Ko-Absauganlage ergänzt.
Das Müllproblem ist jetzt zu Amerings Zufriedenheit gelöst: „Die Maschinen laufen und laufen. Statt versprochener 400 Betriebsstunden bis zum ersten Messertausch schafften wir 800 Stunden.“ Die gewonnenen Briketts werden zur Wärmegewinnung im Betrieb eingesetzt. Dabei kann nach kurzer Umstellungszeit von Karton auf Holz bei der Materialverarbeitung gewechselt werden. „Der Zerkleinerer liefert bei Paletten so ein feines Spangut, dass wir es direkt in die Brennkammer führen können“, ist Amering begeistert. Durch die Brikettierung des Kartons ist das Lagerungsproblem nichtig geworden.

Ausstoßmenge im Fokus

Der AZR 800S besticht durch einen hohen Durchsatz. Bis zu 3 m3 können in einer Betriebsstunde je nach Ausgangsmaterial verarbeitet werden. Den Späneabtransport erledigt eine Absauganlage mit 28 m/sec. Die Bandbreite umfasst Einwellenzerkleinerer mit Durchsätzen von 1,6 m3 bis 12 m3. Eine der markantesten Neuerungen im Bereich der Zerkleinerer ist das Schneidsystem „Rotor-Version 8“, mit dem ab sofort die gesamte AZR-Baureihe ausgestattet werden kann. Aufgrund des verringerten Durchmessers der Rundmesser von 30 mm kann ein Rotor mit einer Länge von 600 mm (AZR 600) mit 63 Messern bestückt werden. Die Bandbreite der Brikettierpressen ist verknüpft mit dem Brikettdurchmesser sowie der Durchsatzleistung. Der RB 160 schafft bis zu 160 kg/h, das Spitzenmodell RB 400 RS sogar über 400 kg/h.

Qualität bestätigen

Reinbold-Geschäftsführer Michael Grimm übernahm 2000 das Unternehmen von Gründer Ludwig Reinbold. „Einen Ruf und den Anspruch auf Qualität muss man sich erarbeiten. Neben Messeauftritten leben wir auch von der Mundpropaganda.“ Die Beziehung zu den Kunden ist eine besondere. Gut 90 % der Innovationen im Betrieb stammen aus Feedback-Gesprächen mit Betreibern. Produziert wird in Leipzig, der Vertrieb findet in der Zentrale in Ilsfeld statt.
Einmalig ist dabei die doppelte Abnahme in beiden Werken. Getreu dem Motto: Vier Augen sehen mehr als zwei. Alle Maschinenbauteile werden selbst gefertigt. Motoren und Schaltelementen werden zugekauft. Das nächste große Projekt? „Wir arbeiten an einer Umsetzung unseres Webshops. Sämtliche Verschleißteile sollen so noch schneller angeliefert werden“, teilt Grimm mit. Reinbold liefert mittlerweile in die ganze Welt.
Von annähernd 100 % Exportquote Mitte der 1990er-Jahre ist man trotzdem heruntergekommen. Schuld sei die wirtschaftliche Lage in manchen Exportländern. Andererseits wurde der Vertrieb in Deutschland intensiviert. Ein Thema sei auch der Gebrauchtmaschinenhandel. Der Trend geht klar zu Komplettlösungen für Betreiber. „Ein Betrieb gibt uns Material und Menge bekannt, wir bemühen uns dann um eine optimale Lösung“, erklärt Grimm.

Der AZR 800S verfügt über einen Trichter von 1,2 m³ und schafft bis zu 4 m³ Gut pro Stunde

Ein neues Schneidsystem stellt Reinbold mit der Rotor-Version 8 vor

Die RB 160 S schafft 160 kg/h Durchsatz und mehr.

DATEN & FAKTEN
REINBOLD ENTSORGUNGSTECHNIK
Gründung: 1989
Standorte: Ilsfeld/DE (Verwaltung), Leipzig (Produktion)
Mitarbeiter: 10
Geschäftsführer: Michael Grimm
Produkte: Brikettierpressen, Ein- u. Mehrwellenzerkleinerer, Horizontalzerkleinerer
Exportquote: 75 %
Jahresproduktion: > 250 Maschinen




Download: news_34_artikel-reinbold.pdf



Zurück zur News-Übersicht